Klima in Madeira

Madeira-SonnenuntergangHeute steht bei mir Portugal, respektive die Insel Madeira im Vordergrund, die wir bereits 2 mal bereist haben. Es wird oft gesagt, dass Madeira keine Strände aufweist und daher als unattraktiv einzustufen wäre. Dazu kann ich nur sagen, das dies einfach nicht richtig ist. Wir hatten zwar auch erst die Befürchtung, dies hat sich nach kurzer Sondierung der Lage vor Ort aber schnell zerschlagen. Es gibt ein paar sehr kleine aber feine Sandstrände, die allerdings nicht mal überlaufen sind.

Klima in Madeira – Zu jeder Jahreszeit ein Genuss

Das Praktische an dieser portugiesischen Insel ist, dass das Klima von Madeira quasi immer mitspielt. Man kann sich darauf verlassen, dass selbst im deutschen Winter hier noch satte Plusgrade herrschen und man mit Sonne gesegnet wird. Eine Jacke wird in den seltensten Fällen benötigt. Das Wetter ist auf Madeira eigentlich so gut wie immer schön. Das ist der Grund weshalb man hier nicht in der Hauptreisezeit hinfahren muss (Schulferien) und weshalb sich die kleinen Strände nie richtig füllen. Es verteilt sich einfach auf die ganzen Monate im Jahr. Die klimatischen Bedingungen auf Madeira haben wir als subtropisch empfunden. Strahlendes Wetter wird manchmal durch Regenschauer unterbrochen, die aber schnell wieder vorbei sind. Für meine Familie und mich verlockende Wetterbedingungen für Wanderungen und Fahrradtouren.
Wir haben Madeira im Winter bereist und ich kann daher den südlichen Teil der Insel empfehlen. Er ist doch noch ein Stück wärmer und weniger regenanfällig als der bergige Teil.

Wetter in Madeira – Beste Reisezeiten

Wer den Regen scheut, sollte Madeira nicht zwischen Oktober und März besuchen, auch wenn es hier auch schön ist. Es kann aber häufiger mal regnen. Durch den fehlenden Winter gedeiht hier ein üppige Vegetation, die in ganzer Pracht erst durch Wanderungen richtig genossen werden kann. Ab März ist das Wetter dann am schönsten und die ideale Reisezeit. Hier wird es dann aber stellenweise auch schon voller und mehr Touristen sind unterwegs. Wer die beste Reisezeit zum Baden sucht, ist ab Mitte September gut bedient.

Sehenswürdigkeiten von Madeira

Sehenswürdigkeiten sind nicht immer etwas für Kinder, also muss man sie kurzweilig halten oder mit kinderfreundlichen Attraktionen verbinden. Ich habe hier ein paar Sehenswürdigkeiten auf Madeira zusammengestellt, die auch für eine Familie mit Kindern geeignet ist.

– Küstenbootsfahrt vom Hafen Funchal aus mit Delfinbeobachtungen und ggf. auch Delfinschwimmen.
– Madeira Magic Botanischer Garten: Hier gibt es auch für Kids viel zu sehen. Das Planetarium ist toll.
– Aquapark in Santa Cruz: Großer Wasser- und Badepark. Schön für Kinder
– Themenpark in Santana mit Kletterpark. Gute Abwechslung für die Kleinen

Video und Eindrücke zu Madeira

Fazit: Madeira ist ganzjährig ein attraktives Reiseziel für Familien mit Kindern. Es gibt nicht nur viele Sehenswürdigkeiten sondern auch reichlich Freizeitmöglichkeiten für Kinder. Für Familienfreundlichkeit kann ich hier nur eine Empfehlung aussprechen.

Foto: akiernan / Sxc.hu