Searching
Please wait

Silvesterreise mit der Familie

Feuerwerk-in-ParisAuch dieses Jahr wieder stand bei uns in der Familie wieder die Diskussion an, ob wir zu Silvester nun wegfahren und verreisen oder doch lieber zu Hause bei Freunden feiern. Mit Kindern tut man sich doch immer etwas schwerer, da unseren beiden schon viele Freunde bei uns in der Siedlung haben, mit denen Sie gerne zusammen die Zeit verbringen und feiern.

Die letzten Jahre sind wir zu Hause geblieben – Dieses Jahr aber haben wir uns aber dafür entschieden eine schöne Silvesterreise mit der ganzen Familie zu machen. Mein Mann und ich haben uns damit einen Traum erfüllt, um uns endlich einmal Paris anzuschauen. Eine Städtereise über Silvester ist nämlich auch für die Kids eine tolle Sache, wenn man bei der Planung noch darauf achtet, dass man eine Unterkunft wählt, die auch für Kinder Entsprechendes zu bieten hat. Wichtig zu wissen: In Frankreich steht der Genuss und das Essen an Silvester und Feiertagen generell an oberster Stelle. Böllerei im Hintergrund.

Silvesterparty für die Kinder im Hotel

So haben wir uns bewusst für ein Hotel entschieden, welches genau das bietet, was wir uns vorgestellt haben. Etwas Wellness und Komfort für mich und meinen Mann und Freizeitspaß für unsere Kinder. Das Hotel hatte extra für Kinder ein ganz besonderes Silvesterprogramm geplant. Besonders süß fandt ich, dass jedes Kind einen Wunsch auf einen kleinen Zettel schreiben konnte, und diese dann und Wunschraketen (kleine Kinderraketen) gebunden wurden und pünktlich um 0h in den Himmel geschossen wurde.

Auch die Silvetserparty selber war sehr gelungen. Die Eltern hatten jede Menge Spaß und die Kids konnten mit den Kinderanimateuren, jeder Menge Musik und Süßigkeiten sowie einem Kinderbuffet eine fröhliche Zeit verbringen. Das Publikum war bunt gesmischt und wir konnten so ein wenig unser Englisch aufpolieren.

Silvester-Städtereise in der Metropole Paris

TriumphbogenNun aber zu unserem Städtetrip in Paris. Man kann es sicherlich günstiger haben, wenn man nicht gerade über Silvester nach Paris fährt. Der Aufschlag war schon enorm, aber dafür hatten wir ein traumhaftes Feuerwerk am Eiffelturm. Etwas Romantik konnten wir auch genießen, auch wenn das mit den Kindern immer ein wenig zu kurz kommt. Paris versprüht immer eine ganz besondere Atmosphäre.

Alleine der Besuch der Champs Elysées war traumhaft schön, da festlich und sinnlich geschmückt. Klar, voll ist es hier immer – Allerdings ist die Metropole auch so groß, dass es sich in gewissem Maße verläuft.

Tipp: Wir wären fast drauf reingefallen, wenn wir es nicht im Hotel erfahren hätten. In Paris gibt es nur am Eiffelturm ein riesiges Feuerwerk. Herumknallen darf hier niemand. Die Regierung hat ein Städteweites Böllerverbot erlassen. Also wer Feuerwerk will, der muss Fernsehen schauen oder zum Eiffelturm fahren. Ich empfehle den Weg rechtzeitig anzutreten (am besten mit der Bahn), da der Verkehr an Silvester grausam ist.

Der Triumphbogen

Den legendären Triumphbogen konnten wir uns nicht entgehen lassen und so haben wir Neujahr uns in aller Ruhe diese Sehenswürdigkeit gegönnt. Mit einem Eintritt von 10 Euro ist man dabei. Kinder dürfen umsonst mit.

Wer sich vorher einen Paris-Pass kauft, der hat den Eintritt umsonst mit dabei. Muss sich jeder selber durchrechnen ob sich das lohnt. Der Anblick ist wirklich atemberaubend, vor allem wenn man sich geschichtlich mit diesem Denkmal ein wenig auskennt. Auf jeden Fall den Fotoapparat nicht vergessen.

Fotos: Pixabay.com